nach oben

 

 

ADOLPH VON MENZEL (1815 Breslau - 1905 Berlin)

Mann in historischer Kleidung im Barocksessel

Provenienz: Berliner Privatsammlung

Graphit und Tuschpinsel in Graustufen, 236 x 146 mm auf Velin. Am unteren Rand bezeichnet: "Welf. Mus. - (18-) 68. A.M." ?Papier gebräunt. Leimreste am rechten Rand.? Provenienz: Privatsammlung Berlin

Auf seiner Rückreise von Paris besichtigte Menzel im Jahr 1868 das Königliche Welfenmuseum in Hannover. Sein Interesse lag vornehmlich auf den kunstgewerblichen Gegenständen unterschiedlichster Epochen. Es entstanden Skizzen von Möbeln, Musikinstrumenten und Ähnlichem.
Eine Ausnahme bildet unsere Zeichnung eines Mannes in Barockkleidung. Von einem imposanten Sessel des 18. Jahrhunderts wirft er einen durchdringenden Blick auf den Betrachter. So verbinden sich in diesem Werk Menzels Portraitkunst mit seiner Vorliebe für kunstgewerbliche Motive. Gleichzeitig ist dies eine der wenigen Zeichnungen, vermutlich die einzige auf dem Markt, mit Bezug zum Herrscherhaus der Welfen, Hannover und seiner Museumslandschaft.

Literaturbeispiel: ?Busch, Werner: Adolph Menzel. Leben und Werk (= C.H. Beck Wissen in der Beck'schen Reihe, Band 2501). Beck, München 2004.

Werkreproduktionen und -beschreibungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Genehmigung nicht verwendet werden.  © Ralph Rüdiger Haugwitz 2018